Ordentliche Arbeiterkinder, konzentrierte Mittelschichtkinder?

Kaiser T, Diewald M (2014)
KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 66(2): 243-265.

Journal Article | Published | German

No fulltext has been uploaded

Abstract
Gewissenhaftigkeit ist nachweislich eine der für Berufs- und Lebenserfolg wichtigsten nicht-kognitiven Fähigkeiten. Die Genese dieses Merkmals wird deshalb zu einem relevanten Baustein der Ungleichheitsstruktur. Dazu wird für das frühe Kindesalter mit Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) ein Strukturgleichungsmodell geschätzt. Im Vordergrund steht die Frage, ob die Ausbildung der Gewissenhaftigkeit bei Kindern durch die intergenerationale Vererbung der Persönlichkeit der Mutter oder durch die soziale Herkunft bestimmt wird und inwiefern diese Zusammenhänge durch das Erziehungsverhalten der Mutter vermittelt sind. Für die Beantwortung dieser Frage erweist sich die Unterscheidung zwischen Konzentration und Ordentlichkeit als unterschiedliche Facetten von Gewissenhaftigkeit als zentral. Für Konzentration als die stratifikatorisch bedeutsame der beiden Facetten zeigt sich zusätzlich zum starken Effekt der Persönlichkeit der Mutter auch ein starker Einfluss der sozialen Herkunft, der teilweise über die Erziehungspraktiken der Mutter vermittelt wird, und zwar über solche, die in Anlehnung an die Arbeiten von Lareau als an der Kompetenzbildung des Kindes orientierte Aktivitäten verstanden werden können.
Publishing Year
ISSN
eISSN
PUB-ID

Cite this

Kaiser T, Diewald M. Ordentliche Arbeiterkinder, konzentrierte Mittelschichtkinder? KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. 2014;66(2):243-265.
Kaiser, T., & Diewald, M. (2014). Ordentliche Arbeiterkinder, konzentrierte Mittelschichtkinder? KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 66(2), 243-265.
Kaiser, T., and Diewald, M. (2014). Ordentliche Arbeiterkinder, konzentrierte Mittelschichtkinder? KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 66, 243-265.
Kaiser, T., & Diewald, M., 2014. Ordentliche Arbeiterkinder, konzentrierte Mittelschichtkinder? KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 66(2), p 243-265.
T. Kaiser and M. Diewald, “Ordentliche Arbeiterkinder, konzentrierte Mittelschichtkinder?”, KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, vol. 66, 2014, pp. 243-265.
Kaiser, T., Diewald, M.: Ordentliche Arbeiterkinder, konzentrierte Mittelschichtkinder? KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. 66, 243-265 (2014).
Kaiser, Till, and Diewald, Martin. “Ordentliche Arbeiterkinder, konzentrierte Mittelschichtkinder?”. KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 66.2 (2014): 243-265.
This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Web of Science

View record in Web of Science®

Search this title in

Google Scholar