Le Parkour. No risk, no fun? – Wagnisse als Herausforderung annehmen

Menze-Sonneck A, Schaper J (2013)
Sport & Spiel : Praxis in Bewegung (52): 30-37.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
Autor
;
Erscheinungsjahr
Zeitschriftentitel
Sport & Spiel : Praxis in Bewegung
Zeitschriftennummer
52
Seite
30-37
ISSN
PUB-ID

Zitieren

Menze-Sonneck A, Schaper J. Le Parkour. No risk, no fun? – Wagnisse als Herausforderung annehmen. Sport & Spiel : Praxis in Bewegung. 2013;(52):30-37.
Menze-Sonneck, A., & Schaper, J. (2013). Le Parkour. No risk, no fun? – Wagnisse als Herausforderung annehmen. Sport & Spiel : Praxis in Bewegung(52), 30-37.
Menze-Sonneck, A., and Schaper, J. (2013). Le Parkour. No risk, no fun? – Wagnisse als Herausforderung annehmen. Sport & Spiel : Praxis in Bewegung, 30-37.
Menze-Sonneck, A., & Schaper, J., 2013. Le Parkour. No risk, no fun? – Wagnisse als Herausforderung annehmen. Sport & Spiel : Praxis in Bewegung, (52), p 30-37.
A. Menze-Sonneck and J. Schaper, “Le Parkour. No risk, no fun? – Wagnisse als Herausforderung annehmen”, Sport & Spiel : Praxis in Bewegung, 2013, pp. 30-37.
Menze-Sonneck, A., Schaper, J.: Le Parkour. No risk, no fun? – Wagnisse als Herausforderung annehmen. Sport & Spiel : Praxis in Bewegung. 30-37 (2013).
Menze-Sonneck, Andrea, and Schaper, Janine. “Le Parkour. No risk, no fun? – Wagnisse als Herausforderung annehmen”. Sport & Spiel : Praxis in Bewegung 52 (2013): 30-37.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar