Die Berücksichtigung neuer Angriffs- und Verteidigungsmittel in der Berufungsinstanz nach der Reform des Zivilprozesses

Overbuschmann B (2013) Schriften zum Zivilprozessrecht ; 31.
Hamburg: Kovac.

Dissertation | German

No fulltext has been uploaded

Author
Publishing Year
PUB-ID

Cite this

Overbuschmann B. Die Berücksichtigung neuer Angriffs- und Verteidigungsmittel in der Berufungsinstanz nach der Reform des Zivilprozesses. Schriften zum Zivilprozessrecht ; 31. Hamburg: Kovac; 2013.
Overbuschmann, B. (2013). Die Berücksichtigung neuer Angriffs- und Verteidigungsmittel in der Berufungsinstanz nach der Reform des Zivilprozesses (Schriften zum Zivilprozessrecht ; 31). Hamburg: Kovac.
Overbuschmann, B. (2013). Die Berücksichtigung neuer Angriffs- und Verteidigungsmittel in der Berufungsinstanz nach der Reform des Zivilprozesses. Schriften zum Zivilprozessrecht ; 31, Hamburg: Kovac.
Overbuschmann, B., 2013. Die Berücksichtigung neuer Angriffs- und Verteidigungsmittel in der Berufungsinstanz nach der Reform des Zivilprozesses, Schriften zum Zivilprozessrecht ; 31, Hamburg: Kovac.
B. Overbuschmann, Die Berücksichtigung neuer Angriffs- und Verteidigungsmittel in der Berufungsinstanz nach der Reform des Zivilprozesses, Schriften zum Zivilprozessrecht ; 31, Hamburg: Kovac, 2013.
Overbuschmann, B.: Die Berücksichtigung neuer Angriffs- und Verteidigungsmittel in der Berufungsinstanz nach der Reform des Zivilprozesses. Schriften zum Zivilprozessrecht ; 31. Kovac, Hamburg (2013).
Overbuschmann, Benedikt. Die Berücksichtigung neuer Angriffs- und Verteidigungsmittel in der Berufungsinstanz nach der Reform des Zivilprozesses. Hamburg: Kovac, 2013. Schriften zum Zivilprozessrecht ; 31.
This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Search this title in

Google Scholar
ISBN Search