Relevanz und Auswirkungen finanzieller Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Telemonitoring-Anwendungen bei Leistungserbringern

Leppert F, Dockweiler C, Eggers N, Webel K, Hornberg C, Greiner W (2013)
In: e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen. Duesberg F (Ed);Solingen: medical future verlag: 289-297.

Book Chapter | Published | German

No fulltext has been uploaded

Book Editor
Duesberg, Frank
Abstract
Relevanz und Auswirkungen finanzieller Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Telemonitoring-Anwendungen bei Leistungserbringern Hintergrund: Telemedizinische Anwendungen besitzen aufgrund veränderter gesellschaftlicher Rahmenbedingungen (z. B. demografischer Wandel) ein großes Potenzial zur Verbesserung der Versorgungsqualität und Kosteneffizienz im Gesundheitswesen. Trotzdem ist bisher die flächendeckende Etablierung telemedizinischer Anwendungen hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Für die Implementierung sind die Akzeptanz aller Akteure und insbesondere der Leistungserbringer im Gesundheitswesen von maßgeblicher Bedeutung. Diese wird ihrerseits durch ein breites Spektrum an Einflussfaktoren bestimmt. Hierbei scheinen unter Anderem finanzielle Aspekte entscheidende Determinanten für die langfristige Akzeptanz darzustellen. Methodik: Um die bisherige Evidenz der Relevanz von finanziellen Einflussfaktoren auf die Akzeptanz telemedizinischer Anwendungen bei den Leistungserbringern zu ermitteln, wurde eine systematische Literaturrecherche in den Datenbanken des Dimdi und Medpilot durchgeführt. Aus den elf relevanten Studien wurden grundlegende Determinanten der Adoption und Akzeptanz extrahiert und in einen Fragebogen überführt. Mit Hilfe dieses Fragebogens wurden Ärztinnen und Ärzte per E-Mail angeschrieben und zu ihren Erfahrungen, Einstellungen sowie möglichen wirtschaftlichen Potenzialen zu Telemonitoring-Anwendungen und zur Rolle monetärer Determinanten befragt. Ergebnisse: Bisherige Studien zur Thematik konnten insbesondere Wirtschaftlichkeitserwartungen beispielsweise durch einen effektiveren Ressourceneinsatz und eine effizientere Leistungserstellung als akzeptanzfördernde Faktoren ermitteln. Allerdings wurden auch erhebliche finanzielle Befürchtungen bezüglich der Anwendung telemedizinischer Versorgungsprogramme bei Leistungserbringern identifiziert. An der Umfrage nahmen 201 Ärztinnen und Ärzte aus verschiedenen Fachdisziplinen teil. Lediglich 14,5% der Befragten nutzen Telemonitoring in ihrem Berufsalltag, nur 40% aller Teilnehmer fühlen sich über Telemonitoring und die damit verbundenen Vorteile (eher) ausreichend informiert. Die Befragten sehen vor allem durch die Möglichkeiten der fächerübergreifenden Zusammenarbeit eine erhöhte Versorgungsqualität, mehr Patientenzufriedenheit und mögliche eigene Zeitersparnisse und damit Potenziale für einen langfristigen wirtschaftlichen Vorteil. Allerdings ist der Großteil nur bereit in Telemonitoring-Anwendungen zu investieren, wenn die Investitionskosten sicher amortisiert werden können. Zusätzliche Prämien spielen dabei aber nicht die Hauptrolle. Entsprechend wirken sich die Kosten für die Implementierung (97%), fehlende Finanzierungsvereinbarung mit den Kostenträgern (96%) und ein unklarer eigener finanzieller Vorteil (90%) (eher) negativ auf die Einführung in der eigenen Praxis aus. Diskussion/ Fazit: Anhand der Ergebnisse zeigt sich die besondere Relevanz von Finanzierungsaspekten für Leistungserbringer. Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass Leistungserbringer eher finanzielle Belastungen als wirtschaftliche Vorteile in Bezug auf Telemonitoring-Anwendungen wahrnehmen. Durch die Schlüsselstellung der Leistungserbringer bei der Implementierungsentscheidung für Telemonitoring müssen diese besser über die Möglichkeiten und Potenziale informiert werden, die (eigenen) Vorteile durch geeignete Studien stärker betont werden und Finanzierungsvereinbarungen getroffen werden, um eine flächendeckende Implementierung zu ermöglichen. Weiterhin besteht Forschungsbedarf bezüglich der Akzeptanzdeterminanten getrennt für den stationären und ambulanten Sektor sowie einzelner Fachdisziplinen.
Publishing Year
PUB-ID

Cite this

Leppert F, Dockweiler C, Eggers N, Webel K, Hornberg C, Greiner W. Relevanz und Auswirkungen finanzieller Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Telemonitoring-Anwendungen bei Leistungserbringern. In: Duesberg F, ed. e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen. Solingen: medical future verlag; 2013: 289-297.
Leppert, F., Dockweiler, C., Eggers, N., Webel, K., Hornberg, C., & Greiner, W. (2013). Relevanz und Auswirkungen finanzieller Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Telemonitoring-Anwendungen bei Leistungserbringern. In F. Duesberg (Ed.), e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen (pp. 289-297). Solingen: medical future verlag.
Leppert, F., Dockweiler, C., Eggers, N., Webel, K., Hornberg, C., and Greiner, W. (2013). “Relevanz und Auswirkungen finanzieller Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Telemonitoring-Anwendungen bei Leistungserbringern” in e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen, ed. F. Duesberg (Solingen: medical future verlag), 289-297.
Leppert, F., et al., 2013. Relevanz und Auswirkungen finanzieller Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Telemonitoring-Anwendungen bei Leistungserbringern. In F. Duesberg, ed. e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen. Solingen: medical future verlag, pp. 289-297.
F. Leppert, et al., “Relevanz und Auswirkungen finanzieller Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Telemonitoring-Anwendungen bei Leistungserbringern”, e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen, F. Duesberg, ed., Solingen: medical future verlag, 2013, pp.289-297.
Leppert, F., Dockweiler, C., Eggers, N., Webel, K., Hornberg, C., Greiner, W.: Relevanz und Auswirkungen finanzieller Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Telemonitoring-Anwendungen bei Leistungserbringern. In: Duesberg, F. (ed.) e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen. p. 289-297. medical future verlag, Solingen (2013).
Leppert, Florian, Dockweiler, Christoph, Eggers, Nora, Webel, Kerstin, Hornberg, Claudia, and Greiner, Wolfgang. “Relevanz und Auswirkungen finanzieller Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Telemonitoring-Anwendungen bei Leistungserbringern”. e-Health 2014 – Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen. Ed. Frank Duesberg. Solingen: medical future verlag, 2013. 289-297.
This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Search this title in

Google Scholar
ISBN Search