Das Vorlesen von Kinderbüchern als implizites Mittel zur Sprachförderung im Bereich Grammatik

Lehmden von F, Kauffeldt J, Belke E, Rohlfing K (2013)
Praxis Sprache 1: 18-27.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | Deutsch
Autor
; ; ;
Erscheinungsjahr
Zeitschriftentitel
Praxis Sprache
Band
1
Seite
18-27
ISSN
PUB-ID

Zitieren

Lehmden von F, Kauffeldt J, Belke E, Rohlfing K. Das Vorlesen von Kinderbüchern als implizites Mittel zur Sprachförderung im Bereich Grammatik. Praxis Sprache. 2013;1:18-27.
Lehmden von, F., Kauffeldt, J., Belke, E., & Rohlfing, K. (2013). Das Vorlesen von Kinderbüchern als implizites Mittel zur Sprachförderung im Bereich Grammatik. Praxis Sprache, 1, 18-27.
Lehmden von, F., Kauffeldt, J., Belke, E., and Rohlfing, K. (2013). Das Vorlesen von Kinderbüchern als implizites Mittel zur Sprachförderung im Bereich Grammatik. Praxis Sprache 1, 18-27.
Lehmden von, F., et al., 2013. Das Vorlesen von Kinderbüchern als implizites Mittel zur Sprachförderung im Bereich Grammatik. Praxis Sprache, 1, p 18-27.
F. Lehmden von, et al., “Das Vorlesen von Kinderbüchern als implizites Mittel zur Sprachförderung im Bereich Grammatik”, Praxis Sprache, vol. 1, 2013, pp. 18-27.
Lehmden von, F., Kauffeldt, J., Belke, E., Rohlfing, K.: Das Vorlesen von Kinderbüchern als implizites Mittel zur Sprachförderung im Bereich Grammatik. Praxis Sprache. 1, 18-27 (2013).
Lehmden von, Friederike, Kauffeldt, Johanna, Belke, Eva, and Rohlfing, Katharina. “Das Vorlesen von Kinderbüchern als implizites Mittel zur Sprachförderung im Bereich Grammatik”. Praxis Sprache 1 (2013): 18-27.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar