Die Verfassungslagen wechseln, die Staatsrechtslehren bleiben. Kommentar zum Beitrag von Dian Schefold "Geisteswissenschaften und Staatsrechtslehre zwischen Weimar und Bonn"

Kruse V (1998)
In: Erkenntnisgewinne, Erkenntnisverluste. Kontinuitäten und Diskontinuitäten in den Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften zwischen den 20er und 50er Jahren. Acham K, Nörr KW, Schefold B (Eds); Aus den Arbeitskreisen "Methoden der Geisteswissenschaften" der Fritz Thyssen Stiftung, . Stuttgart: Franz Steiner Verlag: 603-604.

Book Chapter | German

No fulltext has been uploaded

Book Editor
Acham, Karl ; Nörr, Knut Wolfgang ; Schefold, Bertram
Publishing Year
PUB-ID

Cite this

Kruse V. Die Verfassungslagen wechseln, die Staatsrechtslehren bleiben. Kommentar zum Beitrag von Dian Schefold "Geisteswissenschaften und Staatsrechtslehre zwischen Weimar und Bonn". In: Acham K, Nörr KW, Schefold B, eds. Erkenntnisgewinne, Erkenntnisverluste. Kontinuitäten und Diskontinuitäten in den Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften zwischen den 20er und 50er Jahren. Aus den Arbeitskreisen "Methoden der Geisteswissenschaften" der Fritz Thyssen Stiftung. Stuttgart: Franz Steiner Verlag; 1998: 603-604.
Kruse, V. (1998). Die Verfassungslagen wechseln, die Staatsrechtslehren bleiben. Kommentar zum Beitrag von Dian Schefold "Geisteswissenschaften und Staatsrechtslehre zwischen Weimar und Bonn". In K. Acham, K. W. Nörr, & B. Schefold (Eds.), Aus den Arbeitskreisen "Methoden der Geisteswissenschaften" der Fritz Thyssen Stiftung. Erkenntnisgewinne, Erkenntnisverluste. Kontinuitäten und Diskontinuitäten in den Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften zwischen den 20er und 50er Jahren (pp. 603-604). Stuttgart: Franz Steiner Verlag.
Kruse, V. (1998). “Die Verfassungslagen wechseln, die Staatsrechtslehren bleiben. Kommentar zum Beitrag von Dian Schefold "Geisteswissenschaften und Staatsrechtslehre zwischen Weimar und Bonn"” in Erkenntnisgewinne, Erkenntnisverluste. Kontinuitäten und Diskontinuitäten in den Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften zwischen den 20er und 50er Jahren, ed. K. Acham, K. W. Nörr, and B. Schefold Aus den Arbeitskreisen "Methoden der Geisteswissenschaften" der Fritz Thyssen Stiftung (Stuttgart: Franz Steiner Verlag), 603-604.
Kruse, V., 1998. Die Verfassungslagen wechseln, die Staatsrechtslehren bleiben. Kommentar zum Beitrag von Dian Schefold "Geisteswissenschaften und Staatsrechtslehre zwischen Weimar und Bonn". In K. Acham, K. W. Nörr, & B. Schefold, eds. Erkenntnisgewinne, Erkenntnisverluste. Kontinuitäten und Diskontinuitäten in den Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften zwischen den 20er und 50er Jahren. Aus den Arbeitskreisen "Methoden der Geisteswissenschaften" der Fritz Thyssen Stiftung. Stuttgart: Franz Steiner Verlag, pp. 603-604.
V. Kruse, “Die Verfassungslagen wechseln, die Staatsrechtslehren bleiben. Kommentar zum Beitrag von Dian Schefold "Geisteswissenschaften und Staatsrechtslehre zwischen Weimar und Bonn"”, Erkenntnisgewinne, Erkenntnisverluste. Kontinuitäten und Diskontinuitäten in den Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften zwischen den 20er und 50er Jahren, K. Acham, K.W. Nörr, and B. Schefold, eds., Aus den Arbeitskreisen "Methoden der Geisteswissenschaften" der Fritz Thyssen Stiftung, Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 1998, pp.603-604.
Kruse, V.: Die Verfassungslagen wechseln, die Staatsrechtslehren bleiben. Kommentar zum Beitrag von Dian Schefold "Geisteswissenschaften und Staatsrechtslehre zwischen Weimar und Bonn". In: Acham, K., Nörr, K.W., and Schefold, B. (eds.) Erkenntnisgewinne, Erkenntnisverluste. Kontinuitäten und Diskontinuitäten in den Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften zwischen den 20er und 50er Jahren. Aus den Arbeitskreisen "Methoden der Geisteswissenschaften" der Fritz Thyssen Stiftung. p. 603-604. Franz Steiner Verlag, Stuttgart (1998).
Kruse, Volker. “Die Verfassungslagen wechseln, die Staatsrechtslehren bleiben. Kommentar zum Beitrag von Dian Schefold "Geisteswissenschaften und Staatsrechtslehre zwischen Weimar und Bonn"”. Erkenntnisgewinne, Erkenntnisverluste. Kontinuitäten und Diskontinuitäten in den Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften zwischen den 20er und 50er Jahren. Ed. Karl Acham, Knut Wolfgang Nörr, and Bertram Schefold. Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 1998. Aus den Arbeitskreisen "Methoden der Geisteswissenschaften" der Fritz Thyssen Stiftung. 603-604.
This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Search this title in

Google Scholar
ISBN Search