Kausalität ohne Ursachen

Wilholt T (2006)
Zeitschrift für philosophische Forschung 60(3): 358-379.

Download
Restricted Request a Copy
OA Draft
Journal Article | Original Article | Published | German
Abstract / Notes
Die philosophische Theorie der Kausalität hat sich bisher stark auf die Analyse des Ursachenidioms „A ist eine Ursache von B“ konzentriert und weitgehend eine entsprechende Relation zwischen Ereignissen als grundlegend für das Phänomen der Kausalität vorausgesetzt. Diese Abhandlung ist ein Plädoyer dafür, die weithin bekannten Schwierigkeiten, die insbesondere in David Lewis’ Umsetzung dieser Strategie zu Tage getreten sind, zum Anlass zu nehmen, die Ursache-Wirkung-Relation als Ausgangspunkt aufzugeben und stattdessen am Begriff des kausalen Einflusses anzusetzen. Außerdem argumentiere ich dafür, dass unter derart veränderten Vorzeichen die bisher eher randständige naturalistische Theorie der Kausalität von Wesley Salmon stark an Attraktivität gewinnt, da sie eine sehr überzeugende Explikation kausaler Einflüsse bereitstellen kann. Der angebliche Nachteil der naturalistischen Theorie, dass sie eine bestimmte physikalische Beschaffenheit der Welt voraussetzt, lässt sich entscheidend relativieren, weil nachgewiesen werden kann, dass auch konkurrierende Explikationen (über kontrafaktische Konditionale oder über probabilistische Korrelationen) nicht ohne solche Voraussetzungen auskommen.
Publishing Year
ISSN
eISSN
PUB-ID

Cite this

Wilholt T. Kausalität ohne Ursachen. Zeitschrift für philosophische Forschung. 2006;60(3):358-379.
Wilholt, T. (2006). Kausalität ohne Ursachen. Zeitschrift für philosophische Forschung, 60(3), 358-379. doi:10.3196/004433006780281725
Wilholt, T. (2006). Kausalität ohne Ursachen. Zeitschrift für philosophische Forschung 60, 358-379.
Wilholt, T., 2006. Kausalität ohne Ursachen. Zeitschrift für philosophische Forschung, 60(3), p 358-379.
T. Wilholt, “Kausalität ohne Ursachen”, Zeitschrift für philosophische Forschung, vol. 60, 2006, pp. 358-379.
Wilholt, T.: Kausalität ohne Ursachen. Zeitschrift für philosophische Forschung. 60, 358-379 (2006).
Wilholt, Torsten. “Kausalität ohne Ursachen”. Zeitschrift für philosophische Forschung 60.3 (2006): 358-379.
All files available under the following license(s):
Copyright Statement:
This Item is protected by copyright and/or related rights. [...]
Main File(s)
Access Level
Restricted Request a Copy
Last Uploaded
2017-12-21T11:02:36Z
File Title
Draft
Access Level
OA Open Access
Last Uploaded
2017-12-21T11:02:36Z

This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Web of Science

View record in Web of Science®

Search this title in

Google Scholar