Die ‚Schöne Jüdin’. Jüdische (Geistes-)Schönheit zwischen erotisierter Begierde und antijüdischer Abwehr als exemplarisches Phänomen einer Legitimierung hegemonialer Wahrnehmungsordnungen

Feldmann P (2012)
Nebulosa – Zeitschrift für Sichtbarkeit und Sozialität 01/2012(Wahrnehmung und Erscheinen): 105-120.

Journal Article | Published | German

No fulltext has been uploaded

Abstract
Der Artikel setzt sich mit dem ambivalenten Stereotyp der „Schönen Jüdin“ auseinander und zeichnet die spezifische Ausprägung einer gendertypischen Judenfeindlichkeit in der Historiographie aus kulturwissenschaftlicher Perspektive nach. Das Stereotyp von Jüdinnen transportiert erotisierte und stigmatisierte Zuschreibungen, um Fremdheit als Ausschlusskategorie zu konstruieren. Die diffamierende Wirkungsmacht speist sich dabei aus einer vorderhand positiven Charakterisierung von körperlicher Schönheit und jüdisch-weiblichem Intellekt. Diese Zuschreibungen überlagern eine zugleich immanent angelegte misogyne und antisemitische Codierung jedoch nur unter Vorbehalt. Vor dem Hintergrund, dass Stereotype von jüdisch markierte Männern singulär diskreditierend sind, schließt das Stereotyp der „Schönen Jüdin“ aufgrund dieses Sets an zunächst positiv zu kennzeichnenden Zuschreibungen ein inneres Spannungsverhältnis ein: Diesem ist als konstitutives Element eine vergeschlechtlichte Ambivalenz zwischen sexuell aufgeladener Anziehung bei gleichzeitiger Abweisungstendenz eingeschrieben. Das Stereotyp der „Schönen Jüdin“ zeigt sich somit immanent vor allem mit emotionalen Gehalten verknüpft. In Hinblick auf das Verhältnis von sozialer Nähe und Ferne, das zwischen zuschreibendem Mehrheitskollektiv und marginalisierter deutsch-jüdischer Minorität als ein Resultat von Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit gefasst werden kann, werden so überdauernde gesellschaftliche Grenzen eingeschrieben.
Publishing Year
ISSN
PUB-ID

Cite this

Feldmann P. Die ‚Schöne Jüdin’. Jüdische (Geistes-)Schönheit zwischen erotisierter Begierde und antijüdischer Abwehr als exemplarisches Phänomen einer Legitimierung hegemonialer Wahrnehmungsordnungen. Nebulosa – Zeitschrift für Sichtbarkeit und Sozialität. 2012;01/2012(Wahrnehmung und Erscheinen):105-120.
Feldmann, P. (2012). Die ‚Schöne Jüdin’. Jüdische (Geistes-)Schönheit zwischen erotisierter Begierde und antijüdischer Abwehr als exemplarisches Phänomen einer Legitimierung hegemonialer Wahrnehmungsordnungen. Nebulosa – Zeitschrift für Sichtbarkeit und Sozialität, 01/2012(Wahrnehmung und Erscheinen), 105-120.
Feldmann, P. (2012). Die ‚Schöne Jüdin’. Jüdische (Geistes-)Schönheit zwischen erotisierter Begierde und antijüdischer Abwehr als exemplarisches Phänomen einer Legitimierung hegemonialer Wahrnehmungsordnungen. Nebulosa – Zeitschrift für Sichtbarkeit und Sozialität 01/2012, 105-120.
Feldmann, P., 2012. Die ‚Schöne Jüdin’. Jüdische (Geistes-)Schönheit zwischen erotisierter Begierde und antijüdischer Abwehr als exemplarisches Phänomen einer Legitimierung hegemonialer Wahrnehmungsordnungen. Nebulosa – Zeitschrift für Sichtbarkeit und Sozialität, 01/2012(Wahrnehmung und Erscheinen), p 105-120.
P. Feldmann, “Die ‚Schöne Jüdin’. Jüdische (Geistes-)Schönheit zwischen erotisierter Begierde und antijüdischer Abwehr als exemplarisches Phänomen einer Legitimierung hegemonialer Wahrnehmungsordnungen”, Nebulosa – Zeitschrift für Sichtbarkeit und Sozialität, vol. 01/2012, 2012, pp. 105-120.
Feldmann, P.: Die ‚Schöne Jüdin’. Jüdische (Geistes-)Schönheit zwischen erotisierter Begierde und antijüdischer Abwehr als exemplarisches Phänomen einer Legitimierung hegemonialer Wahrnehmungsordnungen. Nebulosa – Zeitschrift für Sichtbarkeit und Sozialität. 01/2012, 105-120 (2012).
Feldmann, Petra. “Die ‚Schöne Jüdin’. Jüdische (Geistes-)Schönheit zwischen erotisierter Begierde und antijüdischer Abwehr als exemplarisches Phänomen einer Legitimierung hegemonialer Wahrnehmungsordnungen”. Nebulosa – Zeitschrift für Sichtbarkeit und Sozialität 01/2012.Wahrnehmung und Erscheinen (2012): 105-120.
This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Search this title in

Google Scholar
ISBN Search