Die situativen Voraussetzungen des Haustürwiderrufsgesetzes: eine marketingorientierte rechtswissenschaftliche Untersuchung

Zerres T (1997) Hamburger Schriften zur Marketingforschung ; 3.
München: Hampp.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Dissertation | Deutsch
Autor
Erscheinungsjahr
Seite
215 S.
PUB-ID

Zitieren

Zerres T. Die situativen Voraussetzungen des Haustürwiderrufsgesetzes: eine marketingorientierte rechtswissenschaftliche Untersuchung. Hamburger Schriften zur Marketingforschung ; 3. München: Hampp; 1997.
Zerres, T. (1997). Die situativen Voraussetzungen des Haustürwiderrufsgesetzes: eine marketingorientierte rechtswissenschaftliche Untersuchung (Hamburger Schriften zur Marketingforschung ; 3). München: Hampp.
Zerres, T. (1997). Die situativen Voraussetzungen des Haustürwiderrufsgesetzes: eine marketingorientierte rechtswissenschaftliche Untersuchung. Hamburger Schriften zur Marketingforschung ; 3, München: Hampp.
Zerres, T., 1997. Die situativen Voraussetzungen des Haustürwiderrufsgesetzes: eine marketingorientierte rechtswissenschaftliche Untersuchung, Hamburger Schriften zur Marketingforschung ; 3, München: Hampp.
T. Zerres, Die situativen Voraussetzungen des Haustürwiderrufsgesetzes: eine marketingorientierte rechtswissenschaftliche Untersuchung, Hamburger Schriften zur Marketingforschung ; 3, München: Hampp, 1997.
Zerres, T.: Die situativen Voraussetzungen des Haustürwiderrufsgesetzes: eine marketingorientierte rechtswissenschaftliche Untersuchung. Hamburger Schriften zur Marketingforschung ; 3. Hampp, München (1997).
Zerres, Thomas. Die situativen Voraussetzungen des Haustürwiderrufsgesetzes: eine marketingorientierte rechtswissenschaftliche Untersuchung. München: Hampp, 1997. Hamburger Schriften zur Marketingforschung ; 3.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche