Grenzen und Möglichkeiten einer beschäftigungsorientierten betrieblichen Interessenvertretung: Ergebnisse und Schlußfolgerungen aus betrieblichen Fallstudien in der Automobilindustrie

Schwarz M (1987)
München: Minerva.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Dissertation | Deutsch
Autor
Erscheinungsjahr
Seite
VIII, 257
PUB-ID

Zitieren

Schwarz M. Grenzen und Möglichkeiten einer beschäftigungsorientierten betrieblichen Interessenvertretung: Ergebnisse und Schlußfolgerungen aus betrieblichen Fallstudien in der Automobilindustrie. München: Minerva; 1987.
Schwarz, M. (1987). Grenzen und Möglichkeiten einer beschäftigungsorientierten betrieblichen Interessenvertretung: Ergebnisse und Schlußfolgerungen aus betrieblichen Fallstudien in der Automobilindustrie. München: Minerva.
Schwarz, M. (1987). Grenzen und Möglichkeiten einer beschäftigungsorientierten betrieblichen Interessenvertretung: Ergebnisse und Schlußfolgerungen aus betrieblichen Fallstudien in der Automobilindustrie. München: Minerva.
Schwarz, M., 1987. Grenzen und Möglichkeiten einer beschäftigungsorientierten betrieblichen Interessenvertretung: Ergebnisse und Schlußfolgerungen aus betrieblichen Fallstudien in der Automobilindustrie, München: Minerva.
M. Schwarz, Grenzen und Möglichkeiten einer beschäftigungsorientierten betrieblichen Interessenvertretung: Ergebnisse und Schlußfolgerungen aus betrieblichen Fallstudien in der Automobilindustrie, München: Minerva, 1987.
Schwarz, M.: Grenzen und Möglichkeiten einer beschäftigungsorientierten betrieblichen Interessenvertretung: Ergebnisse und Schlußfolgerungen aus betrieblichen Fallstudien in der Automobilindustrie. Minerva, München (1987).
Schwarz, Michael. Grenzen und Möglichkeiten einer beschäftigungsorientierten betrieblichen Interessenvertretung: Ergebnisse und Schlußfolgerungen aus betrieblichen Fallstudien in der Automobilindustrie. München: Minerva, 1987.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche