"Es gibt ja keinen Toten." Zur Rolle der Medien in Fällen wissenschaftlichen Fehlverhaltens

Rödder S (2008)
Gegenworte : Hefte für den Disput über Wissen 19: 71-74.

Journal Article | Published | German

No fulltext has been uploaded

Publishing Year
ISSN
PUB-ID

Cite this

Rödder S. "Es gibt ja keinen Toten." Zur Rolle der Medien in Fällen wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Gegenworte : Hefte für den Disput über Wissen. 2008;19:71-74.
Rödder, S. (2008). "Es gibt ja keinen Toten." Zur Rolle der Medien in Fällen wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Gegenworte : Hefte für den Disput über Wissen, 19, 71-74.
Rödder, S. (2008). "Es gibt ja keinen Toten." Zur Rolle der Medien in Fällen wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Gegenworte : Hefte für den Disput über Wissen 19, 71-74.
Rödder, S., 2008. "Es gibt ja keinen Toten." Zur Rolle der Medien in Fällen wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Gegenworte : Hefte für den Disput über Wissen, 19, p 71-74.
S. Rödder, “"Es gibt ja keinen Toten." Zur Rolle der Medien in Fällen wissenschaftlichen Fehlverhaltens”, Gegenworte : Hefte für den Disput über Wissen, vol. 19, 2008, pp. 71-74.
Rödder, S.: "Es gibt ja keinen Toten." Zur Rolle der Medien in Fällen wissenschaftlichen Fehlverhaltens. Gegenworte : Hefte für den Disput über Wissen. 19, 71-74 (2008).
Rödder, Simone. “"Es gibt ja keinen Toten." Zur Rolle der Medien in Fällen wissenschaftlichen Fehlverhaltens”. Gegenworte : Hefte für den Disput über Wissen 19 (2008): 71-74.
This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Search this title in

Google Scholar