Dr. Insa Eschebach: Die Sprache des Gedenkens

Harders L (2007)
In: Frauen in den Geisteswissenschaften: Nüchterne Zahlen und inspirierende Vorbilder. Baer S, Grenz S (Eds); Berlin: 42-45.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
Herausgeber
;
Erscheinungsjahr
Buchtitel
Frauen in den Geisteswissenschaften: Nüchterne Zahlen und inspirierende Vorbilder
Seite
42-45
PUB-ID

Zitieren

Harders L. Dr. Insa Eschebach: Die Sprache des Gedenkens. In: Baer S, Grenz S, eds. Frauen in den Geisteswissenschaften: Nüchterne Zahlen und inspirierende Vorbilder. Berlin; 2007: 42-45.
Harders, L. (2007). Dr. Insa Eschebach: Die Sprache des Gedenkens. In S. Baer & S. Grenz (Eds.), Frauen in den Geisteswissenschaften: Nüchterne Zahlen und inspirierende Vorbilder (pp. 42-45). Berlin.
Harders, L. (2007). “Dr. Insa Eschebach: Die Sprache des Gedenkens” in Frauen in den Geisteswissenschaften: Nüchterne Zahlen und inspirierende Vorbilder, Baer, S., and Grenz, S. eds. (Berlin), 42-45.
Harders, L., 2007. Dr. Insa Eschebach: Die Sprache des Gedenkens. In S. Baer & S. Grenz, eds. Frauen in den Geisteswissenschaften: Nüchterne Zahlen und inspirierende Vorbilder. Berlin, pp. 42-45.
L. Harders, “Dr. Insa Eschebach: Die Sprache des Gedenkens”, Frauen in den Geisteswissenschaften: Nüchterne Zahlen und inspirierende Vorbilder, S. Baer and S. Grenz, eds., Berlin: 2007, pp.42-45.
Harders, L.: Dr. Insa Eschebach: Die Sprache des Gedenkens. In: Baer, S. and Grenz, S. (eds.) Frauen in den Geisteswissenschaften: Nüchterne Zahlen und inspirierende Vorbilder. p. 42-45. Berlin (2007).
Harders, Levke. “Dr. Insa Eschebach: Die Sprache des Gedenkens”. Frauen in den Geisteswissenschaften: Nüchterne Zahlen und inspirierende Vorbilder. Ed. Susanne Baer and Sabine Grenz. Berlin, 2007. 42-45.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar