Understanding financial markets from a general equilibrium perspective : uniqueness of competitive equilibria

Pilgrim B (2001)
Bielefeld (Germany): Bielefeld University.

Download
OA
Bielefeld Dissertation | English
Author
Supervisor
Hens, Thorsten (Prof. Dr.)
Abstract
Diese Arbeit stellt eine Monographie zur Eindeutigkeit von Wettbewerbsgleichgewichten in zweiperiodigen Finanzmarktmodellen, in Finanzmarktmodellen in endogener Unsicherheit (Sunspot-Modelle) sowie in dynamischen Finanzmarktmodellen mit der Struktur überlappender Generationen (OLG-Modelle) dar. Ausgehend vom Arrow-Debreu-Modell, das als kanonisches Modell einer Wettbewerbsökonomie eine gute Grundlage für Finanzmarktmodelle liefert, werden die bekannten Ergebnisse zur Eindeutigkeit von Arrow-Debreu-Gleichgewichten im Hinblick auf ihre Anwendbarkeit in Finanzmarktmodellen untersucht. Der erste Teil der Arbeit beschäftigt sich mit konkreten Bedingungen zur Eindeutigkeit von Wettbewerbsgleichgewichten im Finance-GEI-Modell sowie dessen Erweiterung zu einer Restricted-Participation-Ökonomie. Für das Finance-GEI selbst wird außerdem genauer analysiert, inwieweit einerseits der Übertragbarkeit vom Arrow-Debreu-Modell Grenzen gesetzt sind und andererseits durch den Übergang von vollständigen zu unvollständigen Märkten aber auch zusätzliche Struktur (im Sinne der Eindeutigkeit) hervorgerufen werden kann. Weiterhin wird die Robustheit der Gleichgewichtsanzahl bezüglich gewisser Veränderungen der Wertpapierstruktur untersucht. Der zweite Teil der Arbeit thematisiert die Konsequenzen der Eindeutigkeit von Arrow-Debreu-Gleichgewichten für die Existenz von Sunspot-Gleichgewichten. Die Hauptaussage besteht in der Feststellung, dass potentielle Vielfachheit der Gleichgewichte keine hinreichende Bedingung für die Existenz von Sunspot-Gleichgewichten darstellt. Hierfür wird Mas-Colell's (1992) Modellrahmen gewählt, jedoch eingeschränkt auf zwei Güter. Im dritten Abschnitt werden Zusammenhänge zwischen der Eindeutigkeit / Vielfachheit von Arrow-Debreu-Gleichgewichten einerseits und stationären und zyklischen Gleichgewichten in Modellen mit überlappenden Generationen andererseits hergestellt. Dies führt zu verschiedenen Aussagen über die Existenz / Anzahl dieser speziell strukturierten Gleichgewichte in verschiedenen OLG-Ökonomien.
Year
PUB-ID

Cite this

Pilgrim B. Understanding financial markets from a general equilibrium perspective : uniqueness of competitive equilibria. Bielefeld (Germany): Bielefeld University; 2001.
Pilgrim, B. (2001). Understanding financial markets from a general equilibrium perspective : uniqueness of competitive equilibria. Bielefeld (Germany): Bielefeld University.
Pilgrim, B. (2001). Understanding financial markets from a general equilibrium perspective : uniqueness of competitive equilibria. Bielefeld (Germany): Bielefeld University.
Pilgrim, B., 2001. Understanding financial markets from a general equilibrium perspective : uniqueness of competitive equilibria, Bielefeld (Germany): Bielefeld University.
B. Pilgrim, Understanding financial markets from a general equilibrium perspective : uniqueness of competitive equilibria, Bielefeld (Germany): Bielefeld University, 2001.
Pilgrim, B.: Understanding financial markets from a general equilibrium perspective : uniqueness of competitive equilibria. Bielefeld University, Bielefeld (Germany) (2001).
Pilgrim, Beate. Understanding financial markets from a general equilibrium perspective : uniqueness of competitive equilibria. Bielefeld (Germany): Bielefeld University, 2001.
Main File(s)
File Name
Access Level
OA Open Access

This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Search this title in

Google Scholar