Einsatz eines Kennzahleninstrumentes für Führungskräfte im Krankenhaus im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements

Siewerts D (2010)
Bielefeld (Germany): Bielefeld University.

Download
OA
Bielefeld Dissertation | German
Author
Supervisor
Badura, Bernhard (Prof. Dr.)
Abstract
Im Rahmen des Forschungsprojektes "Unternehmensführung mit biopsychosozialen Kennzahlen" wurde ein Kennzahlensystem entwickelt und beispielhaft im Krankenhaus erprobt, welches Führungskräfte von Dienstleistungsorganisationen in die Lage versetzt, ihre Einrichtungen ausgewogen zu steuern und eine Balance herzustellen zwischen Unternehmenszielen wie Kundenorientierung, Wirtschaftlichkeit und Mitarbeiterorientierung. Im Mitarbeiterbereich fehlte es bislang an weichen Kennzahlen, die psychosoziale Sachverhalte widerspiegeln und damit sowohl dem modernen Verständnis von Gesundheitsförderung entsprechen als auch der steigenden Anzahl psychosozial bedingter Erkrankungen Rechnung tragen. Insbesondere Krankenhäuser gehören aufgrund ihres breiten Belastungsspektrums nach wie vor zu den Risikoarbeitsplätzen. Aufgrund demografischer und gesellschaftlicher Entwicklungen bedarf es jedoch mehr denn je gesunder und motivierter Mitarbeiter, um dem Versorgungsauftrag von Krankenhäusern nachzukommen. Erforderlich ist eine gezielte und nachhaltige Verbesserung der Gesundheit der Mitarbeiter, wobei die Kennzahlen Führungskräften eine wertvolle Unterstützung sein können. Ebenso bedarf es eines Verfahrens wie das betriebliche Gesundheitsmanagement, in das sich die Kennzahlen sehr gut einbetten lassen und das auf eine kontinuierliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen ausgerichtet ist. Die Ergebnisse der Interventionsstudie bestätigen den großen Handlungsbedarf für gesundheitsförderliche Maßnahmen in Krankenhäusern. Im Rahmen der Organisationsdiagnostik wurden Führungskräfte umfassend über die Belastungs- und Ressourcensituation ihrer Einrichtung informiert und konnten diese in Relation zu anderen Kliniken setzen sowie einen Vergleich der Berufsgruppe herstellen. Damit erhielten Führungskräfte eine Basis, um Ziele festzulegen, entsprechende Interventionen zu initiieren und diese abschließend zu bemessen. Zentrale Voraussetzung für eine effektive Anwendung der Kennzahlen ist jedoch, dass die Führungsebene davon überzeugt ist, dass die Gesundheit der Mitarbeiter ein wesentlicher Erfolgsfaktor für das Unternehmen ist und sich demzufolge für eine gezielte, systematische und nachhaltige Verbesserung der Arbeitssituation einsetzt. Ebenso wichtig ist die Unterstützung aller Mitarbeiter, um Veränderungsprozesse mit zu gestalten. In der Interventionsklinik gelang es der Führung nicht, den Mitarbeitern glaubhaft zu vermitteln, dass sie an deren Wohlergehen interessiert sind. Das Vertrauen in die Führung war bereits so beschädigt, dass es nicht möglich war, das Projekt zu Ende zu führen und positive Effekte zu erzielen.
Year
PUB-ID

Cite this

Siewerts D. Einsatz eines Kennzahleninstrumentes für Führungskräfte im Krankenhaus im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Bielefeld (Germany): Bielefeld University; 2010.
Siewerts, D. (2010). Einsatz eines Kennzahleninstrumentes für Führungskräfte im Krankenhaus im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Bielefeld (Germany): Bielefeld University.
Siewerts, D. (2010). Einsatz eines Kennzahleninstrumentes für Führungskräfte im Krankenhaus im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Bielefeld (Germany): Bielefeld University.
Siewerts, D., 2010. Einsatz eines Kennzahleninstrumentes für Führungskräfte im Krankenhaus im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements, Bielefeld (Germany): Bielefeld University.
D. Siewerts, Einsatz eines Kennzahleninstrumentes für Führungskräfte im Krankenhaus im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements, Bielefeld (Germany): Bielefeld University, 2010.
Siewerts, D.: Einsatz eines Kennzahleninstrumentes für Führungskräfte im Krankenhaus im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Bielefeld University, Bielefeld (Germany) (2010).
Siewerts, Dagmar. Einsatz eines Kennzahleninstrumentes für Führungskräfte im Krankenhaus im Rahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements. Bielefeld (Germany): Bielefeld University, 2010.
Main File(s)
Access Level
OA Open Access

This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Search this title in

Google Scholar