Einflüsse Neuer Medien auf die Weiterbildung : Rahmenbedingungen, System- und Feldadaptation sowie Anforderungen und Potenziale

Meister DM (2005)
Bielefeld (Germany): Bielefeld University.

Download
OA
Bielefeld Post-Doctoral Habilitation | German
Author
Alternative Title
Continuing education and new technologies
Abstract
Die Arbeit beschäftigt sich mit den nachhaltigen Veränderungen der Weiterbildung durch Neue Medien. Die These ist, dass die Neuen Medien nicht nur ihrer didaktischen Überlegenheit wegen Eingang in die Bildungsarbeit finden, sondern dass wir es mit Entwicklungen zu tun haben, die den Weiterbildungsmarkt mit globalen gesellschaftlichen, medialen und wirtschaftlichen Umorientierungen verschränken. Damit verändern sich die Struktur, die Organisation und die Rahmenbedingungen von Weiterbildung grundlegend. Herausgefordert sind damit auch das Selbstverständnis der Profession, genauso wie die Lehrenden und Lernenden, denn moderne Gesellschaften nötigen ihren Mitgliedern Risikozumutungen auf und produzieren permanent Entwicklungen in einem "Möglichkeitshorizont". Diese auf Dauer gestellte Offenheit des Ausgangs erzwingt quasi ein institutionalisiertes lebenslanges Lernen. Um die These belegen und diskutieren zu können, werden zunächst die Rahmenbedingungen herausgearbeitet, die die Weiterbildung beeinflussen, um sodann auf die spezifischen Reaktionen der Weiterbildung einzugehen und die Bereiche zu benennen, in denen Medien nachhaltige Veränderungen evozieren. Damit verbunden sind immer wieder Diskussionen um die Anforderungen und Potenziale, die Neue Medien an die Lehrenden und Lernenden sowie den Weiterbildungsbereich insgesamt stellen: Das erste Kapitel befasst sich mit den gesellschaftlichen Einflüssen auf die Weiterbildung, indem Medienentwicklungen ins Verhältnis zu Gesellschaftsentwicklungen gesetzt, kulturelle Veränderungen auf der Grundlage bestehender medientheoretischer Überlegungen beleuchtet und zentrale Auswirkungen der Wirtschafts- und Arbeitsmarktentwicklungen herausgearbeitet werden. Das zweite Kapitel arbeitet in einer historischen Replik die sich wandelnden Orientierungen von Weiterbildung auf wie Aufklärung, Bildung und Arbeit. Dazu gehört sodann, die noch heute relevanten Bezugspunkte von Weiterbildung, die Gesellschaftspolitik und den Arbeitsmarkt mit zu berücksichtigen, um aktuelle Entwicklungen innerhalb der Erwachsenen- und Weiterbildung erklären zu können. Das dritte Kapitel thematisiert die Rolle von Medien in Bildungskontexten, insbesondere in den Bereichen Schule und Weiterbildung. Als aufschlussreich erweist es sich, dass der Einsatz von Medien in Lehr- und Lernzusammenhängen seit seinen Anfängen zumeist begleitet war von der Diskussion, welche besonderen Vorteile, aber auch Gefahren des Vermittelns und Aneignens die jeweils "neuen" Medien in sich bergen. Das vierte Kapitel befasst sich mit konkreten Vorstellungen, Konzepten und Problemen in der Weiterbildungspraxis. Auf der Grundlage von "Marktpotenzialen" wird auf die spezifische und differente E-Learning-Praxis in großen Unternehmen, in kleinen und mittleren Unternehmen sowie in der allgemeinen Erwachsenenbildung eingegangen. Auch das nicht-institutionalisierte Online-Lernen im Sinne eines selbstgesteuerten Lernens findet Beachtung. Abschließend gilt es im fünften Kapitel Überlegungen zu einem Forschungskonzept einer bildungsorientierten Medienpädagogik zu entwerfen. Die kulturellen Wandlungsprozesse im Medienbereich evozieren bei der Implementation von Online-Medien Konsequenzen, die thesenhaft auf der Ebene der alltagsgebundenen Lernkontexte, der Lehr-Lernszenarien sowie der funktionalen, organisierten Lehrkontexte diskutiert werden.

This work addresses the sustainable changes new media have affected in the area of further education. Our thesis assumes that new media are not only permeating the education sector due to their didactical superiority, but that they also denote developments that cut across the market for continuing education with global reorientations of a societal, media, and economic nature. In such, the structure, organisation, and general conditions of further education are dramatically changing. The self-perception of the profession itself is just as much challenged as that of the educandus and educator, as modern societies impose risk demands on their members and continually produce developments in a contingent horizon of expectation. This permanently posed candour of the issue virtually enforces institutionalised, life-long learning. To back up and discuss our thesis, we begin with an elaboration of the basic conditions that influence further education, before addressing the specific reactions of further education and specifying the areas in which media evoke sustainable changes. Recurring discussions surrounding the demands and potential that new media implicate for learners, teachers, and the overall continuing education sector are linked with this: The first chapter looks at the societal influences on further education by setting media developments in proportion to social developments, highlighting cultural changes based on existing media-theoretical considerations, and elaborating the central ramifications of economic and labour market developments. In a historical replica, the second chapter examines the shifting orientation of further education such as enlightenment, education and employment. Correspondingly, if we are to offer an explanation for the current developments in adult and continuing education, those points of reference of further education that are still relevant today must be taken into consideration, in addition to social politics and the labour market. The third chapter explores the role of media in various education contexts including the areas of schooling and continuing education in particular. It has proven insightful that from the very beginning, the use of media in teaching and learning contexts has been accompanied by a discussion of the special advantages - and perils - of mediation and adoption held by the "new" media. The fourth chapter deals with the concrete conceptions, concepts, and problems in the actual practice of further education. Based on "market potential", the specific and different forms of e-learning at large corporations, in smaller and medium-sized companies, and in the general area of adult education will be elaborated on. Non-institutionalised online learning in the sense of self-study will also be regarded. Finally, in the fifth chapter, some thought must be given to a research concept for education-oriented media pedagogy. In the implementation of online media, cultural processes of evolution in the area of media evoke consequences, which should be discussed within the framework of the thesis on a level of everyday learning contexts, educandus/educator scenarios, and functional, organised teaching contexts.
Year
PUB-ID

Cite this

Meister DM. Einflüsse Neuer Medien auf die Weiterbildung : Rahmenbedingungen, System- und Feldadaptation sowie Anforderungen und Potenziale. Bielefeld (Germany): Bielefeld University; 2005.
Meister, D. M. (2005). Einflüsse Neuer Medien auf die Weiterbildung : Rahmenbedingungen, System- und Feldadaptation sowie Anforderungen und Potenziale. Bielefeld (Germany): Bielefeld University.
Meister, D. M. (2005). Einflüsse Neuer Medien auf die Weiterbildung : Rahmenbedingungen, System- und Feldadaptation sowie Anforderungen und Potenziale. Bielefeld (Germany): Bielefeld University.
Meister, D.M., 2005. Einflüsse Neuer Medien auf die Weiterbildung : Rahmenbedingungen, System- und Feldadaptation sowie Anforderungen und Potenziale, Bielefeld (Germany): Bielefeld University.
D.M. Meister, Einflüsse Neuer Medien auf die Weiterbildung : Rahmenbedingungen, System- und Feldadaptation sowie Anforderungen und Potenziale, Bielefeld (Germany): Bielefeld University, 2005.
Meister, D.M.: Einflüsse Neuer Medien auf die Weiterbildung : Rahmenbedingungen, System- und Feldadaptation sowie Anforderungen und Potenziale. Bielefeld University, Bielefeld (Germany) (2005).
Meister, Dorothee M. Einflüsse Neuer Medien auf die Weiterbildung : Rahmenbedingungen, System- und Feldadaptation sowie Anforderungen und Potenziale. Bielefeld (Germany): Bielefeld University, 2005.
Main File(s)
Access Level
OA Open Access

This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Search this title in

Google Scholar