Athen und Sparta

Schulz R (2003) Geschichte Kompakt: Antike.
Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Monographie | Veröffentlicht | Deutsch
Abstract / Bemerkung
Die Spannungen zwischen Athen und Sparta, den beiden Großmächten Griechenlands im 5. und 4. Jahrhundert v. Chr., führten zum Peloponnesischen Krieg (431–404): einem Wendepunkt der griechischen Geschichte. Raimund Schulz erläutert zunächst die außenpolitischen Voraussetzungen, die Athen die Herrschaft über das Meer einbrachten und beleuchtet dabei auch die inneren Entwicklungen in den beiden Stadtstaaten. Der Peloponnesische Krieg zog in seinem Verlauf die gesamte griechische Welt in seinen Bann. Entschieden wurde er durch das Eingreifen der Perser: Athen musste kapitulieren. Doch der eigentliche Gewinner waren die Perser, die im »Königsfrieden« 386 v. Chr. ihren Einfluss sicherten.
Erscheinungsjahr
Seite
180
PUB-ID

Zitieren

Schulz R. Athen und Sparta. Geschichte Kompakt: Antike. Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft; 2003.
Schulz, R. (2003). Athen und Sparta (Geschichte Kompakt: Antike). Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft.
Schulz, R. (2003). Athen und Sparta. Geschichte Kompakt: Antike, Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft.
Schulz, R., 2003. Athen und Sparta, Geschichte Kompakt: Antike, Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft.
R. Schulz, Athen und Sparta, Geschichte Kompakt: Antike, Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft, 2003.
Schulz, R.: Athen und Sparta. Geschichte Kompakt: Antike. Wiss. Buchgesellschaft, Darmstadt (2003).
Schulz, Raimund. Athen und Sparta. Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft, 2003. Geschichte Kompakt: Antike.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche