Athen und Sparta

Schulz R (2003) Geschichte Kompakt: Antike.
Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft.

Book | Published | German

No fulltext has been uploaded

Abstract
Die Spannungen zwischen Athen und Sparta, den beiden Großmächten Griechenlands im 5. und 4. Jahrhundert v. Chr., führten zum Peloponnesischen Krieg (431–404): einem Wendepunkt der griechischen Geschichte. Raimund Schulz erläutert zunächst die außenpolitischen Voraussetzungen, die Athen die Herrschaft über das Meer einbrachten und beleuchtet dabei auch die inneren Entwicklungen in den beiden Stadtstaaten. Der Peloponnesische Krieg zog in seinem Verlauf die gesamte griechische Welt in seinen Bann. Entschieden wurde er durch das Eingreifen der Perser: Athen musste kapitulieren. Doch der eigentliche Gewinner waren die Perser, die im »Königsfrieden« 386 v. Chr. ihren Einfluss sicherten.
Publishing Year
PUB-ID

Cite this

Schulz R. Athen und Sparta. Geschichte Kompakt: Antike. Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft; 2003.
Schulz, R. (2003). Athen und Sparta (Geschichte Kompakt: Antike). Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft.
Schulz, R. (2003). Athen und Sparta. Geschichte Kompakt: Antike, Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft.
Schulz, R., 2003. Athen und Sparta, Geschichte Kompakt: Antike, Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft.
R. Schulz, Athen und Sparta, Geschichte Kompakt: Antike, Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft, 2003.
Schulz, R.: Athen und Sparta. Geschichte Kompakt: Antike. Wiss. Buchgesellschaft, Darmstadt (2003).
Schulz, Raimund. Athen und Sparta. Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft, 2003. Geschichte Kompakt: Antike.
This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Search this title in

Google Scholar
ISBN Search