MAX – eine Maschine, mit der man sprechen kann

Wachsmuth I (2010)
In: Fokus Medienarchiv: Reden Realitäten Visionen 1999 bis 2009. Beiträge zur Mediendokumentation, 8. Berlin: LIT Verlag: 201-212.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
Abstract / Bemerkung
Der Beitrag geht der Frage nach, ob wir eines Tages mit "künstlichen Intelligenzen" als gleichwertige Kommunikationspartner sprechen können, die verstehen, was wir von ihnen wollen und die die Rolle eines sozialen Gegenübers einnehmen. Im Internet existieren schon virtuelle Helfer, sog. Avatare, die mit dem Menschen kommunizieren und ihm den Weg durch digitale Welten weisen. Max, der in der Dauerausstellung des Heinz Nixdorf MuseumsForums (HNF) in Paderborn zu sehen ist, ist ein solcher Avatar, eine virtuelle Person. Er kann in seiner virtuellen Welt auf menschliche Anweisung spezifische Aufträge erledigen. Er kommuniziert nicht nur sprachlich, sondern auch mit Gestik und Mimik; sein Verhalten ist dem des Menschen nachgebildet. Entwickelt wurde Max an der Universität Bielefeld im Zusammenhang mit der Erforschung der menschlichen Kommunikation und ihrer Modellierung in technischen Systemen. Im letzten Teil des Beitrags wird auch ein Bogen zu künftigen Anwendungsfeldern geschlagen, insbesondere zur Anbindung von Max an eine maschinenlesbare Repräsentation enzyklopädischen Wissens der Wikipedia.
Erscheinungsjahr
Buchtitel
Fokus Medienarchiv: Reden Realitäten Visionen 1999 bis 2009
Band
8
Seite
201-212
PUB-ID

Zitieren

Wachsmuth I. MAX – eine Maschine, mit der man sprechen kann. In: Fokus Medienarchiv: Reden Realitäten Visionen 1999 bis 2009. Beiträge zur Mediendokumentation. Vol 8. Berlin: LIT Verlag; 2010: 201-212.
Wachsmuth, I. (2010). MAX – eine Maschine, mit der man sprechen kann. Fokus Medienarchiv: Reden Realitäten Visionen 1999 bis 2009, 8, 201-212
Wachsmuth, I. (2010). “MAX – eine Maschine, mit der man sprechen kann” in Fokus Medienarchiv: Reden Realitäten Visionen 1999 bis 2009 Beiträge zur Mediendokumentation, vol. 8, (Berlin: LIT Verlag), 201-212.
Wachsmuth, I., 2010. MAX – eine Maschine, mit der man sprechen kann. In Fokus Medienarchiv: Reden Realitäten Visionen 1999 bis 2009. Beiträge zur Mediendokumentation. no.8 Berlin: LIT Verlag, pp. 201-212.
I. Wachsmuth, “MAX – eine Maschine, mit der man sprechen kann”, Fokus Medienarchiv: Reden Realitäten Visionen 1999 bis 2009, Beiträge zur Mediendokumentation, vol. 8, Berlin: LIT Verlag, 2010, pp.201-212.
Wachsmuth, I.: MAX – eine Maschine, mit der man sprechen kann. Fokus Medienarchiv: Reden Realitäten Visionen 1999 bis 2009. Beiträge zur Mediendokumentation. 8, p. 201-212. LIT Verlag, Berlin (2010).
Wachsmuth, Ipke. “MAX – eine Maschine, mit der man sprechen kann”. Fokus Medienarchiv: Reden Realitäten Visionen 1999 bis 2009. Berlin: LIT Verlag, 2010.Vol. 8. Beiträge zur Mediendokumentation. 201-212.
Material in PUB:
Neue Ausgabe
MAX – eine Maschine, mit der man sprechen kann
Wachsmuth I (2009)
Info7 24(3): 2-7.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche