Studentische Fachkulturen und Lebensstile — Reproduktion oder Sozialisation

Georg W, Sauer C, Wöhler T (2009)
In: Klein aber fein! Quantitative empirische Sozialforschung mit kleinen Fallzahlen. Kriwy P, Gross C (Eds); Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften: 349-372.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
Autor
; ;
Herausgeber
;
Abstract / Bemerkung
Studierende unterscheiden sich in ihrer Freizeitgestaltung, ihrem Geschmack und den persönlichen Studienmotiven voneinander. Inwieweit diese Unterschiede auf die soziale Herkunft oder das soziale Umfeld zurückzuführen und darüber hinaus distinkte Fachkulturen feststellbar sind, steht im Fokus dieser Studie. Die Analysen stützen sich auf Daten eines Web-Surveys, in dem 540 Konstanzer Studierende der Fachbereiche Soziologie, Rechts- und Naturwissenschaften befragt wurden. Durch Faktoren- und Latent Class Cluster Analysen können vier unterschiedliche studentische Lebensstile ermittelt werden. Die Gruppenzugehörigkeit wird weniger von der sozialen Herkunft und mehr von der fachspezifischen Sozialisation und dem Geschlecht determiniert.
Erscheinungsjahr
Buchtitel
Klein aber fein! Quantitative empirische Sozialforschung mit kleinen Fallzahlen
Seite
349-372
PUB-ID

Zitieren

Georg W, Sauer C, Wöhler T. Studentische Fachkulturen und Lebensstile — Reproduktion oder Sozialisation. In: Kriwy P, Gross C, eds. Klein aber fein! Quantitative empirische Sozialforschung mit kleinen Fallzahlen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften; 2009: 349-372.
Georg, W., Sauer, C., & Wöhler, T. (2009). Studentische Fachkulturen und Lebensstile — Reproduktion oder Sozialisation. In P. Kriwy & C. Gross (Eds.), Klein aber fein! Quantitative empirische Sozialforschung mit kleinen Fallzahlen (pp. 349-372). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. doi:10.1007/978-3-531-91380-3_14
Georg, W., Sauer, C., and Wöhler, T. (2009). “Studentische Fachkulturen und Lebensstile — Reproduktion oder Sozialisation” in Klein aber fein! Quantitative empirische Sozialforschung mit kleinen Fallzahlen, Kriwy, P., and Gross, C. eds. (Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften), 349-372.
Georg, W., Sauer, C., & Wöhler, T., 2009. Studentische Fachkulturen und Lebensstile — Reproduktion oder Sozialisation. In P. Kriwy & C. Gross, eds. Klein aber fein! Quantitative empirische Sozialforschung mit kleinen Fallzahlen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, pp. 349-372.
W. Georg, C. Sauer, and T. Wöhler, “Studentische Fachkulturen und Lebensstile — Reproduktion oder Sozialisation”, Klein aber fein! Quantitative empirische Sozialforschung mit kleinen Fallzahlen, P. Kriwy and C. Gross, eds., Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2009, pp.349-372.
Georg, W., Sauer, C., Wöhler, T.: Studentische Fachkulturen und Lebensstile — Reproduktion oder Sozialisation. In: Kriwy, P. and Gross, C. (eds.) Klein aber fein! Quantitative empirische Sozialforschung mit kleinen Fallzahlen. p. 349-372. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden (2009).
Georg, Werner, Sauer, Carsten, and Wöhler, Thomas. “Studentische Fachkulturen und Lebensstile — Reproduktion oder Sozialisation”. Klein aber fein! Quantitative empirische Sozialforschung mit kleinen Fallzahlen. Ed. Peter Kriwy and Christiane Gross. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2009. 349-372.
Link(s) zu Volltext(en)
Access Level
Restricted Closed Access

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar