Warum es im Rußland der Frühen Neuzeit keinen Bauernkrieg gab: Komparatistische Vorüberlegungen zu einer kommunikationsgeschichtlichen Revision eines alten Paradigmas“

Griesse M (2009)
In: Imperienvergleich. Beispiele und Ansätze aus osteuropäischer Perspektive. Festschrift für Andreas Kappeler. Hausmann G, Rustemeyer A (Eds); Forschungen zur Osteuropäischen Geschichte, 75. 465-487.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
Herausgeber
;
Erscheinungsjahr
Buchtitel
Imperienvergleich. Beispiele und Ansätze aus osteuropäischer Perspektive. Festschrift für Andreas Kappeler
Seite
465-487
PUB-ID

Zitieren

Griesse M. Warum es im Rußland der Frühen Neuzeit keinen Bauernkrieg gab: Komparatistische Vorüberlegungen zu einer kommunikationsgeschichtlichen Revision eines alten Paradigmas“. In: Hausmann G, Rustemeyer A, eds. Imperienvergleich. Beispiele und Ansätze aus osteuropäischer Perspektive. Festschrift für Andreas Kappeler. Forschungen zur Osteuropäischen Geschichte, 75. 2009: 465-487.
Griesse, M. (2009). Warum es im Rußland der Frühen Neuzeit keinen Bauernkrieg gab: Komparatistische Vorüberlegungen zu einer kommunikationsgeschichtlichen Revision eines alten Paradigmas“. In G. Hausmann & A. Rustemeyer (Eds.), Forschungen zur Osteuropäischen Geschichte, 75. Imperienvergleich. Beispiele und Ansätze aus osteuropäischer Perspektive. Festschrift für Andreas Kappeler (pp. 465-487).
Griesse, M. (2009). “Warum es im Rußland der Frühen Neuzeit keinen Bauernkrieg gab: Komparatistische Vorüberlegungen zu einer kommunikationsgeschichtlichen Revision eines alten Paradigmas“” in Imperienvergleich. Beispiele und Ansätze aus osteuropäischer Perspektive. Festschrift für Andreas Kappeler, Hausmann, G., and Rustemeyer, A. eds. Forschungen zur Osteuropäischen Geschichte, 75 465-487.
Griesse, M., 2009. Warum es im Rußland der Frühen Neuzeit keinen Bauernkrieg gab: Komparatistische Vorüberlegungen zu einer kommunikationsgeschichtlichen Revision eines alten Paradigmas“. In G. Hausmann & A. Rustemeyer, eds. Imperienvergleich. Beispiele und Ansätze aus osteuropäischer Perspektive. Festschrift für Andreas Kappeler. Forschungen zur Osteuropäischen Geschichte, 75. pp. 465-487.
M. Griesse, “Warum es im Rußland der Frühen Neuzeit keinen Bauernkrieg gab: Komparatistische Vorüberlegungen zu einer kommunikationsgeschichtlichen Revision eines alten Paradigmas“”, Imperienvergleich. Beispiele und Ansätze aus osteuropäischer Perspektive. Festschrift für Andreas Kappeler, G. Hausmann and A. Rustemeyer, eds., Forschungen zur Osteuropäischen Geschichte, 75, 2009, pp.465-487.
Griesse, M.: Warum es im Rußland der Frühen Neuzeit keinen Bauernkrieg gab: Komparatistische Vorüberlegungen zu einer kommunikationsgeschichtlichen Revision eines alten Paradigmas“. In: Hausmann, G. and Rustemeyer, A. (eds.) Imperienvergleich. Beispiele und Ansätze aus osteuropäischer Perspektive. Festschrift für Andreas Kappeler. Forschungen zur Osteuropäischen Geschichte, 75. p. 465-487. (2009).
Griesse, Malte. “Warum es im Rußland der Frühen Neuzeit keinen Bauernkrieg gab: Komparatistische Vorüberlegungen zu einer kommunikationsgeschichtlichen Revision eines alten Paradigmas“”. Imperienvergleich. Beispiele und Ansätze aus osteuropäischer Perspektive. Festschrift für Andreas Kappeler. Ed. Guido Hausmann and Angela Rustemeyer. 2009. Forschungen zur Osteuropäischen Geschichte, 75. 465-487.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar