Entwicklungen in der qualitativen Fremdsprachenforschung: Quantifizierung als Chance oder Problem?

Riemer C (2006)
In: Fremdsprachenlernen und Fremdsprachenforschung. Johannes-Peter T (Ed); Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik, . Tübingen: Narr: 451-464.

Book Chapter | Published | German

No fulltext has been uploaded

Book Editor
Johannes-Peter, Timm
Abstract
Die empirische Fremdsprachenforschung ist seit langem dadurch gekennzeichnet, dass erreichte Standards (sowohl quantitativer als auch qualitativer) sozialwissenschaftlicher und psychologischer Forschung im Rahmen der Erforschung fremdsprachenerwerbs- und unterrichtsspezifischer Fragestellungen nicht durchgängig eingehalten werden (können). Ursachen liegen bekanntermaßen in der personellen und Sachmittelausstattung von Forschungsprojekten, in fehlenden Modulen zu Forschungsmethoden und fehlender Forschungspraxis im Rahmen der Studiengänge. Sie liegen aber auch in ganz grundlegenden Fragen hinsichtlich der Annahme spezifischer Subjektmodelle und Kontextgebundenheit in Forschungsprojekten und der damit verbundenen Präferenz bestimmter Forschungsansätze sowie ganz generell in einer skeptischen Beurteilung der Möglichkeiten Hypothesen zu testen und Generalisierungen zu erreichen. Der Beitrag versucht aufzuzeigen, mit welchen Chancen, aber auch Problemen die weitere Arbeit an forschungsmethodologischen Grundfragen für die Fortentwicklung der empirischen Fremdsprachenforschung verbunden ist. (DIPF/Orig.).
Publishing Year
PUB-ID

Cite this

Riemer C. Entwicklungen in der qualitativen Fremdsprachenforschung: Quantifizierung als Chance oder Problem? In: Johannes-Peter T, ed. Fremdsprachenlernen und Fremdsprachenforschung. Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik. Tübingen: Narr; 2006: 451-464.
Riemer, C. (2006). Entwicklungen in der qualitativen Fremdsprachenforschung: Quantifizierung als Chance oder Problem? In T. Johannes-Peter (Ed.), Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik. Fremdsprachenlernen und Fremdsprachenforschung (pp. 451-464). Tübingen: Narr.
Riemer, C. (2006). “Entwicklungen in der qualitativen Fremdsprachenforschung: Quantifizierung als Chance oder Problem?” in Fremdsprachenlernen und Fremdsprachenforschung, ed. T. Johannes-Peter Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik (Tübingen: Narr), 451-464.
Riemer, C., 2006. Entwicklungen in der qualitativen Fremdsprachenforschung: Quantifizierung als Chance oder Problem? In T. Johannes-Peter, ed. Fremdsprachenlernen und Fremdsprachenforschung. Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik. Tübingen: Narr, pp. 451-464.
C. Riemer, “Entwicklungen in der qualitativen Fremdsprachenforschung: Quantifizierung als Chance oder Problem?”, Fremdsprachenlernen und Fremdsprachenforschung, T. Johannes-Peter, ed., Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik, Tübingen: Narr, 2006, pp.451-464.
Riemer, C.: Entwicklungen in der qualitativen Fremdsprachenforschung: Quantifizierung als Chance oder Problem? In: Johannes-Peter, T. (ed.) Fremdsprachenlernen und Fremdsprachenforschung. Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik. p. 451-464. Narr, Tübingen (2006).
Riemer, Claudia. “Entwicklungen in der qualitativen Fremdsprachenforschung: Quantifizierung als Chance oder Problem?”. Fremdsprachenlernen und Fremdsprachenforschung. Ed. Timm Johannes-Peter. Tübingen: Narr, 2006. Giessener Beiträge zur Fremdsprachendidaktik. 451-464.
This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Search this title in

Google Scholar
ISBN Search