Das Unterscheiden macht den Unterschied. Zur Problematik des blinden Flecks bei der Wahrnehmung des Fremden

Schäfer H (2002)
In: Vom Geheimnis des Unterschieds. Die Wahrnehmung des Fremden in Ökumene-, Missions- und Religionswissenschaft. Schulze A, von Sinner R, Stierle W (Eds); Oekumenische Studien, 16. Münster: Lit-Verlag: 112.

Download
OA
Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
Herausgeber
; ;
Alternativer Titel
Distinction makes the difference. On the problem of the blind spot for the perception of foreign culture
Erscheinungsjahr
Buchtitel
Vom Geheimnis des Unterschieds. Die Wahrnehmung des Fremden in Ökumene-, Missions- und Religionswissenschaft
Band
16
Seite
112
PUB-ID

Zitieren

Schäfer H. Das Unterscheiden macht den Unterschied. Zur Problematik des blinden Flecks bei der Wahrnehmung des Fremden. In: Schulze A, von Sinner R, Stierle W, eds. Vom Geheimnis des Unterschieds. Die Wahrnehmung des Fremden in Ökumene-, Missions- und Religionswissenschaft. Oekumenische Studien. Vol 16. Münster: Lit-Verlag; 2002: 112.
Schäfer, H. (2002). Das Unterscheiden macht den Unterschied. Zur Problematik des blinden Flecks bei der Wahrnehmung des Fremden. In A. Schulze, R. von Sinner, & W. Stierle (Eds.), Oekumenische Studien: Vol. 16. Vom Geheimnis des Unterschieds. Die Wahrnehmung des Fremden in Ökumene-, Missions- und Religionswissenschaft (p. 112). Münster: Lit-Verlag.
Schäfer, H. (2002). “Das Unterscheiden macht den Unterschied. Zur Problematik des blinden Flecks bei der Wahrnehmung des Fremden” in Vom Geheimnis des Unterschieds. Die Wahrnehmung des Fremden in Ökumene-, Missions- und Religionswissenschaft, Schulze, A., von Sinner, R., and Stierle, W. eds. Oekumenische Studien, vol. 16, (Münster: Lit-Verlag), 112.
Schäfer, H., 2002. Das Unterscheiden macht den Unterschied. Zur Problematik des blinden Flecks bei der Wahrnehmung des Fremden. In A. Schulze, R. von Sinner, & W. Stierle, eds. Vom Geheimnis des Unterschieds. Die Wahrnehmung des Fremden in Ökumene-, Missions- und Religionswissenschaft. Oekumenische Studien. no.16 Münster: Lit-Verlag, pp. 112.
H. Schäfer, “Das Unterscheiden macht den Unterschied. Zur Problematik des blinden Flecks bei der Wahrnehmung des Fremden”, Vom Geheimnis des Unterschieds. Die Wahrnehmung des Fremden in Ökumene-, Missions- und Religionswissenschaft, A. Schulze, R. von Sinner, and W. Stierle, eds., Oekumenische Studien, vol. 16, Münster: Lit-Verlag, 2002, pp.112.
Schäfer, H.: Das Unterscheiden macht den Unterschied. Zur Problematik des blinden Flecks bei der Wahrnehmung des Fremden. In: Schulze, A., von Sinner, R., and Stierle, W. (eds.) Vom Geheimnis des Unterschieds. Die Wahrnehmung des Fremden in Ökumene-, Missions- und Religionswissenschaft. Oekumenische Studien. 16, p. 112. Lit-Verlag, Münster (2002).
Schäfer, Heinrich. “Das Unterscheiden macht den Unterschied. Zur Problematik des blinden Flecks bei der Wahrnehmung des Fremden”. Vom Geheimnis des Unterschieds. Die Wahrnehmung des Fremden in Ökumene-, Missions- und Religionswissenschaft. Ed. Andrea Schulze, Rudolf von Sinner, and Wolfram Stierle. Münster: Lit-Verlag, 2002.Vol. 16. Oekumenische Studien. 112.
Alle Dateien verfügbar unter der/den folgenden Lizenz(en):
Copyright Statement:
This Item is protected by copyright and/or related rights. [...]
Volltext(e)
Access Level
OA Open Access
Zuletzt Hochgeladen
2017-02-24T12:16:43Z

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche