Gewalt als Grenzphänomen von Herrschaftsrepräsentation – exemplarisch dargestellt an Gewalthandlungen der 1960er und 1970er Jahre

Diewald-Kerkmann G (2005)
In: Die Sinnlichkeit der Macht. Herrschaft und Repräsentation seit der Frühen Neuzeit. Andres J, Geisthövel A, Schwengelbeck M (Eds); Historische Politikforschung, 5. Frankfurt/Main: Campus: 213-230.

Download
Es wurde kein Volltext hochgeladen. Nur Publikationsnachweis!
Sammelwerksbeitrag | Veröffentlicht | Deutsch
Herausgeber
; ;
Erscheinungsjahr
Buchtitel
Die Sinnlichkeit der Macht. Herrschaft und Repräsentation seit der Frühen Neuzeit
Band
5
Seite
213-230
PUB-ID

Zitieren

Diewald-Kerkmann G. Gewalt als Grenzphänomen von Herrschaftsrepräsentation – exemplarisch dargestellt an Gewalthandlungen der 1960er und 1970er Jahre. In: Andres J, Geisthövel A, Schwengelbeck M, eds. Die Sinnlichkeit der Macht. Herrschaft und Repräsentation seit der Frühen Neuzeit. Historische Politikforschung. Vol 5. Frankfurt/Main: Campus; 2005: 213-230.
Diewald-Kerkmann, G. (2005). Gewalt als Grenzphänomen von Herrschaftsrepräsentation – exemplarisch dargestellt an Gewalthandlungen der 1960er und 1970er Jahre. In J. Andres, A. Geisthövel, & M. Schwengelbeck (Eds.), Historische Politikforschung: Vol. 5. Die Sinnlichkeit der Macht. Herrschaft und Repräsentation seit der Frühen Neuzeit (pp. 213-230). Frankfurt/Main: Campus.
Diewald-Kerkmann, G. (2005). “Gewalt als Grenzphänomen von Herrschaftsrepräsentation – exemplarisch dargestellt an Gewalthandlungen der 1960er und 1970er Jahre” in Die Sinnlichkeit der Macht. Herrschaft und Repräsentation seit der Frühen Neuzeit, Andres, J., Geisthövel, A., and Schwengelbeck, M. eds. Historische Politikforschung, vol. 5, (Frankfurt/Main: Campus), 213-230.
Diewald-Kerkmann, G., 2005. Gewalt als Grenzphänomen von Herrschaftsrepräsentation – exemplarisch dargestellt an Gewalthandlungen der 1960er und 1970er Jahre. In J. Andres, A. Geisthövel, & M. Schwengelbeck, eds. Die Sinnlichkeit der Macht. Herrschaft und Repräsentation seit der Frühen Neuzeit. Historische Politikforschung. no.5 Frankfurt/Main: Campus, pp. 213-230.
G. Diewald-Kerkmann, “Gewalt als Grenzphänomen von Herrschaftsrepräsentation – exemplarisch dargestellt an Gewalthandlungen der 1960er und 1970er Jahre”, Die Sinnlichkeit der Macht. Herrschaft und Repräsentation seit der Frühen Neuzeit, J. Andres, A. Geisthövel, and M. Schwengelbeck, eds., Historische Politikforschung, vol. 5, Frankfurt/Main: Campus, 2005, pp.213-230.
Diewald-Kerkmann, G.: Gewalt als Grenzphänomen von Herrschaftsrepräsentation – exemplarisch dargestellt an Gewalthandlungen der 1960er und 1970er Jahre. In: Andres, J., Geisthövel, A., and Schwengelbeck, M. (eds.) Die Sinnlichkeit der Macht. Herrschaft und Repräsentation seit der Frühen Neuzeit. Historische Politikforschung. 5, p. 213-230. Campus, Frankfurt/Main (2005).
Diewald-Kerkmann, Gisela. “Gewalt als Grenzphänomen von Herrschaftsrepräsentation – exemplarisch dargestellt an Gewalthandlungen der 1960er und 1970er Jahre”. Die Sinnlichkeit der Macht. Herrschaft und Repräsentation seit der Frühen Neuzeit. Ed. Jan Andres, Alexa Geisthövel, and Matthias Schwengelbeck. Frankfurt/Main: Campus, 2005.Vol. 5. Historische Politikforschung. 213-230.

Export

Markieren/ Markierung löschen
Markierte Publikationen

Open Data PUB

Suchen in

Google Scholar
ISBN Suche