Evidenzbasierte Intervention für das Stillen und Füttern mit der Flasche in der neonatalen Intensivmedizin

Sheppard JJ, Fletcher KR, Hecker F, Herold B, Hielscher-Fastabend M (2010)
Sprache-Stimme-Gehör 34(01): 39-45.

Journal Article | Published | German

No fulltext has been uploaded

Author
; ; ; ;
Alternative Title
Evidence-based Interventions for Breast and Bottle Feeding in the Neonatal Intensive Care Unit
Abstract
Breast and bottle-feeding are areas of concern in the neonatal intensive care unit (NICU). The clinical issues encompass the typically developing preterm infant, who requires special supports to develop the skills needed for successful oral feeding, and the preterm and term infants with dysphagia, who, when able, require specialized assessment and treatment strategies to facilitate the maturation of sucking behaviors and transition to oral feeding. Research is increasingly addressing the development from non-nutritive to nutritive sucking, maturation of typical and atypical nutritive sucking in young infants, as well as assessment strategies and treatment supports for emerging sucking and remediation of feeding or swallowing problems. There continue to be gaps in the available information. These gaps are filled by expert opinion and clinical experience. However, an increase of clinically relevant, databased information is promising. The primary goals of treatment in this population are to facilitate transition from tube to oral feeding and advance sucking skills sufficiently to support needs for nutrition and hydration as the infant grows. The purpose of this article is to review the recent research that has provided an evidence base for clinical practice. The discussion includes research and practice for the use of clinical and instrumental assessments, and for therapeutic interventions selected to prepare the infant for nipple feeding and to support the infant and improve sucking competencies during oral feeding.

Das Stillen und das Füttern mit der Flasche gehören zu den wichtigsten Behandlungszielen auf einer neonatalen Intensivstation (NITS; neonatal intensive care unit NICU). Die klinischen Aufgaben umfassen Angebote für den frühgeborenen Säugling mit einem typischen Entwicklungsverlauf, der spezielle Unterstützung benötigt, um die Fähigkeiten, welche für eine erfolgreiche orale Ernährung erforderlich sind, zu erlangen, und für die frühgeborenen wie auch reifgeborenen Säuglinge mit einer Dysphagie, die spezifische Diagnose- und Behandlungsverfahren benötigen, soweit diese verfügbar sind, um die Entwicklung des Saugverhaltens zu erleichtern und den Übergang zu einer oralen Ernährung zu ermöglichen. Der Übergang vom nonnutritiven zum nutritiven Saugen, die Reifung typischer wie auch untypischer Saug- und Schluckprozesse bei Säuglingen und Kleinkindern, Einschätzungsverfahren und unterstützende Behandlungsverfahren für den Aufbau des Saugverhaltens und den Abbau von Fütter- und Schluckproblemen sind zunehmend Gegenstand der Forschung. Aber die verfügbaren Informationen aus experimentellen Studien und Datenbankrecherchen zu diesen Themen sind bislang lückenhaft. Diese Lücken werden durch Expertenmeinung und klinische Erfahrungswerte ergänzt. Auf jeden Fall ist die zunehmende Zahl der klinisch relevanten, datenbasierten Informationen vielversprechend. Die Hauptziele bei der Behandlung von Säuglingen mit Nahrungsaufnahmeproblematik liegen in einer Erleichterung des Übergangs von der Sondenernährung zu oraler Ernährung und in der Entwicklung der Saug- und Schluckfertigkeiten zur Gewährleistung einer hinreichenden Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme während des kindlichen Wachstums. Das Ziel des vorliegenden Artikels ist ein Überblick über aktuelle Forschungsbeiträge, welche eine Evidenzbasis für die klinische Praxis schaffen. Die Diskussion betrifft Forschung und Praxis des Umgangs mit klinischen und instrumentellen Diagnoseverfahren und mit therapeutischen Interven-tionen zur Vorbereitung des Säuglings auf ein Trinken aus dem Sauger/bzw. von der Brust der Mutter und zu weiteren Verbesserungen der Saug- und Schluckkompetenzen während der oralen Ernährung.
Publishing Year
ISSN
eISSN
PUB-ID

Cite this

Sheppard JJ, Fletcher KR, Hecker F, Herold B, Hielscher-Fastabend M. Evidenzbasierte Intervention für das Stillen und Füttern mit der Flasche in der neonatalen Intensivmedizin. Sprache-Stimme-Gehör. 2010;34(01):39-45.
Sheppard, J. J., Fletcher, K. R., Hecker, F., Herold, B., & Hielscher-Fastabend, M. (2010). Evidenzbasierte Intervention für das Stillen und Füttern mit der Flasche in der neonatalen Intensivmedizin. Sprache-Stimme-Gehör, 34(01), 39-45.
Sheppard, J. J., Fletcher, K. R., Hecker, F., Herold, B., and Hielscher-Fastabend, M. (2010). Evidenzbasierte Intervention für das Stillen und Füttern mit der Flasche in der neonatalen Intensivmedizin. Sprache-Stimme-Gehör 34, 39-45.
Sheppard, J.J., et al., 2010. Evidenzbasierte Intervention für das Stillen und Füttern mit der Flasche in der neonatalen Intensivmedizin. Sprache-Stimme-Gehör, 34(01), p 39-45.
J.J. Sheppard, et al., “Evidenzbasierte Intervention für das Stillen und Füttern mit der Flasche in der neonatalen Intensivmedizin”, Sprache-Stimme-Gehör, vol. 34, 2010, pp. 39-45.
Sheppard, J.J., Fletcher, K.R., Hecker, F., Herold, B., Hielscher-Fastabend, M.: Evidenzbasierte Intervention für das Stillen und Füttern mit der Flasche in der neonatalen Intensivmedizin. Sprache-Stimme-Gehör. 34, 39-45 (2010).
Sheppard, J. J., Fletcher, K. R., Hecker, F., Herold, B., and Hielscher-Fastabend, Martina. “Evidenzbasierte Intervention für das Stillen und Füttern mit der Flasche in der neonatalen Intensivmedizin”. Sprache-Stimme-Gehör 34.01 (2010): 39-45.
This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Web of Science

View record in Web of Science®

Search this title in

Google Scholar