Der Kern einer Tauschwirtschaft

Trockel W (1984)
Das Wirtschaftsstudium 13: 576-583.

Download
OA
Journal Article | Published | German
Abstract
Im Mittelpunkt der auf WALRAS (1874) zurückgehenden allgemeinen Gleichgewichtstheorie steht der Begriff des Wettbewerbsgleichgewichts. Diesem nicht kooperativen Gleichgewichtsbegriff lässt sich ein anderer, kooperativer gegenüberstellen, der auf EDGEWORTH (1881) zurückgeht, der des Kerns einer Ökonomie. Der folgende Beitrag entwickelt und veranschaulicht dieses Konzept im Rahmen einer Tauschwirtschaft und beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen Kern und Wettbewerbsgleichgewichten.
Publishing Year
ISSN
PUB-ID

Cite this

Trockel W. Der Kern einer Tauschwirtschaft. Das Wirtschaftsstudium. 1984;13:576-583.
Trockel, W. (1984). Der Kern einer Tauschwirtschaft. Das Wirtschaftsstudium, 13, 576-583.
Trockel, W. (1984). Der Kern einer Tauschwirtschaft. Das Wirtschaftsstudium 13, 576-583.
Trockel, W., 1984. Der Kern einer Tauschwirtschaft. Das Wirtschaftsstudium, 13, p 576-583.
W. Trockel, “Der Kern einer Tauschwirtschaft”, Das Wirtschaftsstudium, vol. 13, 1984, pp. 576-583.
Trockel, W.: Der Kern einer Tauschwirtschaft. Das Wirtschaftsstudium. 13, 576-583 (1984).
Trockel, Walter. “Der Kern einer Tauschwirtschaft”. Das Wirtschaftsstudium 13 (1984): 576-583.
Main File(s)
File Name
Access Level
OA Open Access

This data publication is cited in the following publications:
This publication cites the following data publications:

Export

0 Marked Publications

Open Data PUB

Search this title in

Google Scholar