IviPep – Arbeit 4.0 in der Produktentstehung

Projektzeitraum: 2017-04-01 – 2020-03-01
Drittmittelprojekt
Leiter
Roman Dumitrescu
Einrichtung(en)
Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft > Abteilung für Psychologie > Arbeitseinheit 10 - Arbeits- und Organisationspsychologie
Beschreibung
Ziel des Projektes IviPep - Arbeit 4.0 ist es, Unternehmen aufzeigen zu können, wie der Produktentstehungsprozess durch digitale Technologien Effizienz steigernd und zugleich menschengerecht gestaltet werden kann. Dafür wird ein Instrumentarium zur Gestaltung individualisierter virtueller Produktentstehungsprozesse in der Industrie 4.0 entwickelt. Das Instrumentarium enthält eine Datenbank verfügbarer digitaler Technologien, ein Vorgehensmodell zur schrittweisen Implementierung dieser Technologien und einen Quick-Check zur unternehmensindividuellen Bedarfsermittlung. Innerhalb des Projektes werden die Potentiale und Auswirkungen der digitalisierten Arbeit erfasst und Konzepte zur Einführung von und Qualifizierung für digitalisierte Arbeit erstellt. In vier Pilotprojekten in Unternehmen werden unterschiedliche neue Technologien eingeführt. Hierbei wird die Gestaltung der Arbeitswelt von morgen erprobt und somit Anforderungen an das Instrumentarium aus der Praxis abgeleitet. Unsere Arbeitseinheit führt eine arbeitspsychologische Kosten-Nutzen-Analyse der neuartigen Technologien durch und beschäftigt sich insbesondere damit, wie die digitalen Technologien arbeitnehmergerecht eingesetzt werden können. Zudem wird der Qualifizierungsbedarf für die Arbeit von morgen analysiert, um Personalentwicklungsprozesse darauf anzupassen. Der Verbund aus drei Forschungspartnern, vier Pilotunternehmen und einem Umsetzungspartnerunternehmen wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) mit einer Laufzeit von drei Jahren gefördert. Die Forschungspartner sind die Arbeitseinheit Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Bielefeld, das Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM in Paderborn (Koordination) und das Fraunhofer-Institut für Optik, Systemtechnik und Bildauswertung - Anwendungszentrum Industrial Automation IOSB-INA in Lemgo.
Förderer
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Europäischer Sozialfonds (ESF)

5 Publikationen

2018 | Zeitschriftenaufsatz | Veröffentlicht | PUB-ID: 2932656 OA
Development of a change management instrument for the implementation of technologies
Mlekus L, Paruzel A, Bentler D, Jenderny S, Foullois M, Bansmann M, Wöste L, Röcker C, Maier GW (2018)
Technologies 6(4): 120.
PUB | PDF | DOI | Download (ext.) | WoS
 
2019 | Konferenzbeitrag | PUB-ID: 2933986
Digitalisierung der Arbeit
Maier GW (2019)
Presented at the Der Mensch in der Digitalisierten Welt, Zentrum für Interdisziplinäre Forschung, Bielefeld.
PUB
 
2019 | Konferenzbeitrag | PUB-ID: 2933989
Change Management für die Einführung digitaler Arbeitswelten
Maier GW (2019)
Presented at the AK-Thema Digitalisierung der Arbeitswelt, Arbeitskammer des Saarlandes, Saarbrücken.
PUB
 
2019 | Konferenzbeitrag | PUB-ID: 2937525
What makes users adopt a new technology? Extending the Technology Acceptance Model by technology-inherent antecedents
Paruzel A, Mlekus L, Bentler D, Maier GW (2019)
Presented at the 1st International Conference on Human Interaction & Emerging Technologies, Nice, France.
PUB
 
2019 | Sammelwerksbeitrag | Im Druck | PUB-ID: 2937329
Arbeitsplatzplanung mit Augmented Reality und ein Dienstleistungssystem im Konformitätsmanagement als Anwendungsszenarien in der industriellen Praxis
Bansmann M, Foullois M, Wöste L, Bentler D, Paruzel A, Mlekus L, Jenderny S, Dumitrescu R, Maier GW (In Press)
In: Arbeit 4.0 im Mittelstand. Chancen und Herausforderungen des digitalen Wandels für KMU . Bosse CK, Zink KJ (Eds); Berlin: Springer.
PUB